Schlaufenknopfloch für große Knöpfe

Große Knöpfe auf unseren Schnittmuster sind sehr dekorativ, aber große Knopflöcher nicht

Ich glaube, jede Hobbyschneiderin hat Angst vor dem Moment des Einschneidens eines Knopflochs. Das ist so endgültig! Das kann man nicht mehr auftrennen und neu machen - das Loch bleibt!  Und wenn es denn ein besonders großes Knopfloch ist, dann kann es schon mal sein, dass die Jacke ohne Knopfloch schöner war. Ich nutze in diesen Fällen gern ein Schlaufenknopfloch. Der Knopf kann an die richtige Stelle und das Knopfloch, nämlich eine Schlaufe, ist dekorativ.

Die Schlaufe für das Schlaufenknopfloch herstellen

Fertige das Band (s. Zubehör, Band herstellen) aus dem du die Schlaufen formst. Schneide für alle Schlaufen gleich lange Abschnitte, die Schlaufenlänge ergibt sich aus dem Knopfdurchmesser. Stecke die Abschnitte schlaufenförmig auf die rechte Stoffseite über die Mitte des Oberstoffs und hefte sie gut fest.

Die Schlaufe am Werkstück festnähen

Stecke den Beleg rechts auf rechts, Mitte auf Mitte und steppe entlang der Mitte über alle Schlaufen. Klappe den Beleg um, so dass du auf die Schlaufen schaust. Die Nahtzugaben zeigen in den Beleg. Wende das Werkstück und steppe ein zweites Mal dicht neben der ersten Naht. Das fertige Schlaufenteil ist der Übertritt. Nähe die Knöpfe an die gewünschte Position auf dem unteren Teil.

Übertritt und Untertritt

Wenn an dem Schnittteil ein Übertritt vorgesehen ist, so musst du diesen bei dem Schlaufenteil im Papierschnitt wegknicken, am Knopfteil bleibt er erhalten, denn die Knöpfe werden auf die Mitte genäht. Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken

Hier gehts zum PDF
Jacke mit Raglananlage und großem weißen Knopf, weißgrundiger Stoff mit abstrahierten Blumen in schwarz-blau Schnittmuster Jacke 625008
ab 5,00 € * 15,00 € *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.